Perfekt für naturnahes Leben: Tiny House Village

Tiny-House-Village in Mehlmeisel: Stefanie Beck und Philipp Sanders

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Seit Juli 2017 betreiben Stefanie Beck und Philipp Sanders in Mehlmeisel ein „Tiny House Village“, eine Siedlung kleiner, markanter Häuser. Damit haben sich die beiden gebürtigen Münchner ihren Traum erfüllt.  
Ein work & travel Aufenthalt in Nordamerika hat Stefanie Beck und Philipp Sanders inspiriert: „Dort haben wir das Konzept der Tiny Houses aus erster Hand kennengelernt. Als wir zurückkamen, war uns klar: Wir bauen uns ein eigenes kleines Haus auf Rädern und gründen eine Tiny House Community.“ 

Tiny-House-Village in Mehlmeisel: Außenansicht

Fichtelgebirge: Der perfekter Platz für Tiny House Village

Die Suche nach einem bezahlbaren Grundstück erwies sich anfangs als nicht so einfach. Als das Paar die einschlägigen Immobilienseiten durchstöberte, wurde es jedoch im Fichtelgebirge fündig. In der Gemeinde Mehlmeisel gab es ein schönes und geeignetes Grundstück. Mit Bürgermeister Franz Tauber fanden sie einen aufgeschlossenen Mitstreiter für die Idee einer Tiny House Village. Ursprünglich hatten sie einen 10-Jahre-Plan für die Realisierung, doch es ging viel schneller. Heute stehen in Mehlmeisel drei Tiny Houses mit gut 16 Quadratmetern zum Mieten und Probewohnen. 2018 sollen acht weitere hinzukommen, die von festen Bewohner   mitgebracht werden. Steffi und Philipp wollen somit in den nächsten Jahren für circa 40 Neueinwohner in Mehlmeisel bezahlbaren Wohnraum schaffen.  „Wir hatten das Fichtelgebirge nicht gekannt, haben   hier aber einen perfekten Platz für ein bewusstes naturnahes Leben gefunden. Eben einen Freiraum für Macher.“

Lust auf noch mehr Infos rund um das Fichtelgebirge? Weitere spannende Berichte aus der Region  findest Du im Magazin ZUKUNFT FICHTELGEBIRGE.

Macher-Stories – Erfolgsgeschichten aus der Region