RadQuartier – experimentierfreudige Sportler

 

“Freiraum für Macher heißt für mich, dass so ein Projekt wie das RadQuartier überhaupt möglich ist, noch dazu in so einer einzigartigen Location.”

Robin Specht // Gründer RadQuartier

Das RadQuartier in Kirchenlamitz besteht aus drei Teilen.
Es ist die größte deutsche Extremsporthalle. Auf über 2000qm kann man sich mit allem, was rollt nach Herzenslust austoben.
Außerdem organisiert das RadQuartier verschiedene Events, auch für Familien, und bietet Showeinlagen mit meterhohen Saltos und anderen waghalsigen Stunts.
Neu dazu gekommen ist die Rubrik Parkbau. Damit wollen die Sportler einen gesellschaftlichen Mehrwert bieten, indem Parks und Anlagen in Städte integriert werden und neue Freizeitmöglichkeiten schaffen.

Vor neun Jahren hat der Profi-Sportler Robin Specht das RadQuartier gegründet. Heute ist der Parkbau sein neuer Liebling. Für ihn ist das Fichtelgebirge vor allem ein Freiraum um seine Ideen verwirklichen zu können und dabei freut ihn besonders die Unterstützung und Kooperationsbereitschaft der Städte und Bürgermeister. So war es ihm letztes Jahr möglich, in der kleinen Stadt Selb im Fichtelgebirge die erste asphaltierte Pumptrack und Rollsportanlage in ganz Bayern zu verwirklichen.

Egal ob Freestyle- oder Actionsports, Anfänger oder Profi-Athlet, dort können Sportbegeisterte jeder Altersklasse trainieren und sich neu ausprobieren. Trainingsmöglichkeiten gibt es für Mountainbike, Bmx, Skateboard, Scoot, Inline, Trampoline und vieles mehr. Auch die Obstacles lassen keine Wünsche offen: Von verschiedenen Miniramp Größen, über Curbs & Rails, der Skatepark Landschaft, dem Bowl, Eurotramp Trampolin, Resi-Rampe bis hin zu Deutschlands größtem Foampit ist hier für jeden etwas dabei.


Weitere Macher Stories